Ein möglicher Schutz vor Diabetes Typ 1?

Ein Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Auftreten der Erkrankung ist bislang nicht bewiesen

Seit die Impfung gegen Rotaviren in Australien 2007 eingeführt wurde, kam es dort zu einem leichten Rückgang der Neu­erkrankungen an Typ-1-Diabetes. Das schreiben Forscher im renommierten Fachblatt JAMA Pediatrics. Ob tatsächlich ein Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Auftreten der Erkrankung besteht, ist aber nicht bewiesen. Der Impfplan in Deutschland sieht eine Rotaviren-Impfung für Säuglinge vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü